Hirnjogging statt Fasnetstrubel

By 26. Februar 2018 News

Foto: Urschelstiftung

Von Schwarzwälder Bote 11.02.2018 – 17:16 Uhr

Frank Pahnke (links) bei seinem launigen Gehirnjogging-Unterricht im Nagolder Bürgerzentrum.

Die Urschelstiftung hatte eingeladen und eine stattliche Schar von neugierigen Menschen kam ins Bürgerzentrum, um bei der Auftaktveranstaltung für „Hirnjogging“ mitzumachen.

Schärfung der Sinne

Unter der einfühlsamen, kompetenten und sehr launigen Moderation von Frank Pahnke und Albrecht Luippold begaben sich die Interessierten auf eine kurzweilige Reise ins Reich des mentalen Trainings. Zahlen und Buchstaben ins rechte Licht zu setzen, optische Täuschungen zu erkennen, Rückwärtslesen, verdrehte Texte, komplizierte Bilderrätsel, sie wechselten sich ab mit einfachen, aber wirkungsvollen motorischen Übungen zur Schärfung der Sinne, der Konzentration und der Koordination.

Nach diesem einstündigen Eintauchen in die Materie der mentalen Ertüchtigung zeigten sich die Teilnehmenden sehr angetan von der Veranstaltung und wünschten sich einhellig eine Fortsetzung dieses Angebotes.

Erfreut von der Resonanz zu diesem Auftakt luden deshalb die Moderatoren zusammen mit Ulrich Mansfeld von der Nagolder Bürgerstiftung zu den nächsten Hirn-Jogging-Abenden ein; sie finden statt am Dienstag, 13. März und am Dienstag, 3. April, jeweils ab 19 Uhr im Bürgerzentrum im Burgcenter in Nagold, Marktstraße 60. Weitere Abende, deren Besuch kostenfrei ist sind geplant. Alle Interessierten sind willkommen.